Was ich für Sie tun kann...

Die digitale Transformation ist keine Frage der Technik und die agile Transformation keine Frage der Methoden und Prozesse. Beide sind vielmehr eine Frage der Kultur und damit ein Kulturkampf gegen das Silodenken.

Kampf den Silos

Traditionelle hierarchische Organisationen bestehen aus funktionalen Abteilungen, die – nomen est omen – Verantwortungsbereiche abteilen, Macht in Form von Budget und Mitarbeitern aufteilen und die Wertschöpfung unterteilen. Das Ergebnis sind Silos, deren Mauern durch entsprechende Bewertungs- und Anreizsysteme Jahr für Jahr dicker werden.

Aufgrund dieser etablierten Struktur laufen Agilität und Digitalisierung große Gefahr innerhalb dieser Silos zu versanden. Das eine agile Projekt innerhalb einer Abteilung macht keinen großen Unterschied, weil die Abteilung selbst nur ein winziges Glied der Wertschöpfungskette ist und damit das Feedback zum Beitrag der Abteilung erst am Ende einer langen Reihe von Übergaben zur Verfügung steht.

Ein Problem

Silodenken gibt es nahezu überall. In jedem Betrieb, jeder Organisation, jeder Abteilung. Dabei sind die Nachteile, die ausgeprägtes Silodenken mit sich bringt, keineswegs unbekannt: Es hemmt die Kooperation, erhöht die Kosten, behindert den Fortschritt. Warum ist es dann trotzdem so verbreitet? Und vor allem: Was lässt sich dagegen unternehmen? Wir hätten ein paar Vorschläge...

Die Lösung

KOLLABORATION VORANBRINGEN

Mit der Digitalisierung wird es Unternehmen immer wichtiger, neue Produkte, Innovationen und Problemlösungen zu schaffen. Auf Management-Ebene ist das Problem bereits angekommen und vielen Führungskräften sind die Zustände schon lange ein Graus. Diverse Maßnahmen wurden inzwischen getroffen, um eine Veränderung herbeizuführen.

Entscheidungsträger wissen: Erst Austausch, Veränderung und Zusammenarbeit bringen ein Unternehmen im positiven Sinne voran. Unbürokratische Initiativen und agile Prozesse sind gefragt, wollen sie weiter in Ihren Märkten bestehen.

Hier komme ich ins Spiel. Digitale Transformation und agiles Prozessmanagement, sind meine Kompetenz!

Neue Ideen und Projekte zu entwickeln, unterstützen auch beim Wissensmanagement. Mit der sogenannten Schwarmintelligenz  sollen schlechte Ideen herausgefiltert werden, die guten entwickeln sich fast wie von allein weiter. Dieses Phänomen kann entstehen, wenn Kollegen aus verschiedenen Bereichen zusammenkommen und gemeinsam - mit mir - an produktiven Lösungen arbeiten. Um das zu schaffen, braucht es jedoch Eigenverantwortung der vielen statt eines hierarchischen Denkens.

Grundsätzlich...

muss eine IST-Plan erstellet werden. Dieser wird aufzeigen welche Prozesse zuerst betrachtet und ggf. angepasst werden müssen. Hier gilt es Redundanzen aufzuheben.

Was ich tun kann:

Als Geschäftsfeldentwickler und Konzeptionär bin ich es gewohnt Prozesse zu visualisieren. Damit sichtbar wird was im Verborgenen lag.
Nutzen Sie das!

Idea Management...

gehört zum Qualitätsmanagement. Hieraus lassen sich Projekte ableiten und nachverfolgen.
Es gibt viele Methoden das in ein Projektmanagement zu überführen und nachhaltig (tragfähig) zu etablieren.

Was ich tun kann:

das nicht  jede Idee zu einem Projekt taugt, wissen Sie. Einfach die Spreu vom Weizen zu trennen ist aber auch keine Lösung.
Hier kann ich Ihnen mit flexibler Prozesssteuerung helfen!

Productivity Tools...

werden in alle Unternehmen und Bereichen eingesetzt. Jetzt wo die Digitalisierung fahrt aufgenommen hat, arbeiten Menschen über größere Distanzen - also kontaktloser.
Somit wird es immer dringlicher eine digitale Lösung aufzubauen und zu etablieren.
Es gibt vielfältige auf dem Markt die richtige zu finden, geht nicht nebenher.

Was ich tun kann:

nun hierbei kann ich von größtem Nutzen sein, denn in den letzten Jahren habe ich einige Tools auf dem Prüfstand gehabt.
Von Microsoft 365 bis zu kleinsten Applications und Connectors war einiges dabei.
Zudem habe ich einige Qualitätssysteme bei großen Softwareherstellern eingeführt.
Meine Kernkompetenz!

Develop Focus & Mindset

die Aufgaben der nächsten Jahre hinsichtlich der neuen digitalen Ausrichtung  ist sehr abhängig von den Angeboten die in Zukunft gemacht werden sollen.
Hier frage ich mich wie das ohne Cange Management realisiert werden soll?
Das ist eine orginäre Aufgabe für externe Coaches und Trainer.

Was ich tun kann:

die Gene für fokusierte Entwicklung und Denkweise trage ich seit der Gründung meines ersten Unternehmens in mir. 
Schon immer wollte ich wissen: "Was tust du und wem nutzt das".
Das frage ich jeden Kunden und Sie werden staunen was das für Ergebnisse liefern kann!

Validation

Zielorientierte Lösungen sind gefragt. Diese können und werden sich in den nächsten Jahren gravierend ändern. Das Internet und alle damit im Zusammenhang stehenden Produkte, wandeln sich so schnell, das Entwicklungen alle 5 Jahre überholt sind. 

Ist die Strategie dahingehend ausgerichtet?

Was ich tun kann:

ob ich die richtige Lösung für heute und morgen finde, kann ich wirklich nicht sagen.

Das ich mit meinem Netzwerk im Bereich Business Development exzellent aufgestellt bin, kann ich garantieren!

Thomas Werner

Wenn Sie mehr über mich wissen wollen...

>